KAS

zum Thema "Ereignisauswertung" aus Deutschland

Das Bundesamt für Güterverkehr ist mit der Überwachung des Güterverkehrs auf der Strasse in Deutschland und in diesem Zusammenhang auch mit der Erfassung und Auswertung von Gefahrgut-Unfallberichten gemäß ADR betraut.

Bundesamt für Güterverkehr (BAG)

Die BAM ist eine technisch-wissenschaftliche Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Im Rahmen ihrer Leitlinie "Sicherheit und Zuverlässigkeit in Chemie- und Materialtechnik" befasst sich die BAM u.a. mit der Untersuchung technischer Unfallursachen.

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) - und mit der Untersuchung von Unfällen und gefährlichen Störungen beim Betrieb von Luftfahrzeugen betraut.

Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU)

Die Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung (BSU) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) - und mit der Untersuchung von Seeunfällen betraut.

Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung (BSU)

Das Eisenbahnbundesamt ist Aufsichts- und Genehmigungsbehörde für den Eisenbahnverkehr in Deutschland.

Eisenbahnbundesamt (EBA)

Die EUB - unter Leitung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) - ist eine unabhängige Stelle zur Untersuchung von gefährlichen Ereignissen im Eisenbahnbetrieb.

Eisenbahn-Unfalluntersuchungsstelle des Bundes (EUB)

Informationssystem zur Anlagensicherheit beim Umweltbundesamt (UBA)

INFOSIS

Datenbanksystem, in dem Erkenntnisquellen zum Stand der Technik für verschiedene Anlagentypen dokumentiert sind.

DOSIS

Online-Recherche in der Ereignisdatenbank der zentralen Melde- und Auswertestelle für Störfälle und Störungen beim Umweltbundesamt

ZEMA

Online-Recherche in der Ereignisdatenbank des AS-ER.

AS-ER

Der Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) nimmt als ein der "Konferenz der Ministerinnen und Minister, Senatorinnen und Senatoren für Arbeit und Soziales" (kurz: Arbeits- und Sozialministerkonferenz - ASMK) zugeordnetes Gremium folgende Koordinierungsaufgaben wahr:
Bearbeitung grundlegender Fragen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes in der Arbeitswelt einschließlich Fragen der Marktüberwachung (technischer Verbraucherschutz) mit dem Ziel einer einheitlichen Durchführung in den Ländern.
Beratung der Arbeits- und Sozialministerkonferenz in allen Fragen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes in der Arbeitswelt und der sicheren Gestaltung der Technik.
Erörterung und Fortentwicklung rechtlicher Fragen der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes in der Arbeitswelt mit dem Ziel einheitlicher Rechtsanwendung.
Bearbeitung grundsätzlicher und übergreifender organisatorischer Fragen des Gesetzesvollzugs (Vollzugsstrategien, Organisation, Personal, Berichts- und Informationswesen, Aus- und Fortbildung, Erfahrungsaustausch).

Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI)

Sammlung und Beschreibung von Ereignissen des ProcessNet Arbeitsausschusses Ereignisse.
Aufgabe dieses Ausschusses ist die Auswertung von, insbesondere nichtmeldepflichtigen, sicherheitsrelevanten Ereignissen, die didaktisch wertvoll erscheinen, mit dem Ziel, in der Praxis breit anwendbare Lehren zur Verfügung zu stellen und das Wissen darüber ständig aufzufrischen. ProcessNet ist eine Initiative von DECHEMA und VDI.

ProcessNet Ereignis-Datenbank

Sammelstelle des AS-ER der KAS bei der BAM
Erfassung und Aufbereitung von Ereignisdaten für die Auswertung durch den Ausschuss Ereignisauswertung (AS-ER) der Kommission für Anlagensicherheit.

KAS

Informationsportal Öffentlich-technische Sicherheit Gefahrstoffe / Gefahrgüter

TES

Das Umweltbundesamt ist eine wissenschaftliche Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Im Rahmen ihres vielfältigen Themenspektrums betreut sie die Zentrale Melde- und Auswertestelle für Störfälle und Störungen (ZEMA).

Umweltbundesamt (UBA)

Die VdS Schadenverhütung GmbH ist ein Unternehmen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)
Wesentliche Tätigkeitsfelder sind das Prüfen und Zertifizieren von Produkten der Brandschutz- und Sicherungstechnik sowie von Errichtern und Fachfirmen.
Weitere Schwerpunkte sind die Erarbeitung und Veröffentlichung wesentlicher Technischer Regeln für Brandschutz und Sicherung sowie die Durchführung von Weiterbildungsmaßnahmen in diesen Bereichen.

VDS Schadenverhütung GmBH

Zentrale Melde- und Auswertestelle für Störfälle und Störungen beim Umweltbundesamt (UBA)

ZEMA